Prof. Dr. med.

Gabriela Möslein

Fachärztin für Hereditäre Tumorerkrankungen, Genetik und Chirurgie

Ausbildung

  • 2002 Anerkennung als Facharzt für Viszeralchirurgie – Universität Düsseldorf
  • 1997 Weiterbildungsbefugnis für Viszeralchirurgie – Universität Düsseldorf
  • 1997 Habilitation – Universität Düsseldorf
  • 1983 Approbation als Ärztin – Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (RFW)

Weitere Ausbildung und internationale Abschlüsse

  • 2001 Laparoskopie – Training – Mayo-Klinik in Rochester, USA
  • 1996 DFG-Stipendium Chirurgie und Molekulargenetik – Mayo-Klinik in Rochester, USA (Prof. R. Dozois, Prof. S. Thibodeau)
  • 1992 Aufbau des Polyposis Registers (Prof. Dr. Ch. Herfrath) – Universität Heidelberg
  • 1990 Anerkennung als Fachärztin für Allgemeinchirurg – Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied
  • 1989 Japanisches Stipendium – Pouch-Chirurgie, Prof. J. Utsunomiya

Erfahrung

  • Seit 2019 Ärztliche Leiterin – Evangelisches Krankenhaus Bethesda – Duisburg – Hereditäre Tumore
  • Seit 2019 Ärztliche Leiterin – Lehrkrankenhaus der Universität-Düsseldorf – Hereditäre Tumore
  • 2015 – 2019 Ärztliche Direktorin (ÄD) – Helios Klinikum Wuppertal (ehemals Kliniken der Stadt Wuppertal) – Hereditäre Tumore
  • 2005 – 2015 Chefärztin – Helios St. Josefs-Hospital Bochum-Linden – Chirurgie
  • 1997 – 1997 Oberärztin – Lehrkrankenhaus der Universität-Düsseldorf – Chirurgie
  • 1989 – 1990 Assistenzärztin – Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied – Chirurgie
  • 1984 – 1988 Assistenzärztin – Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied – Chirurgie

Mitgliedschaften